Über uns

Startseite Vereinsvertreter Termine Mitglieder - Info Über uns Bilder Galerie
© 1. Baumberger Hippegarde 1998
Online shop Kontakt Impressum Links
1.Baumberger
Hippegarde 1998
Stääz huh, Stääz huh, das ist unser Song, Stääz huh, Stääz huh, es rappelt im Karton, Stääz huh, Stääz huh, ist das eine Pracht, wenn die Hippegarde einmarschiert und allen Freude macht, wenn die Hippegarde einmarschiert und allen Freude macht. Die Jungen tanzen klassisch, die Mädchen ganz modern, drum kommen auch die Leut hierin von nah und fern, wir haben gute Laune und trinken gern eine Glas und was uns allen wichtig is, is Hauptsach et macht Spaß. Stääz huh, Stääz huh, das ist unser Song, Stääz huh, Stääz huh, es rappelt im Karton, Stääz huh, Stääz huh, ist das eine Pracht, wenn die Hippegarde einmarschiert und allen Freude macht, wenn die Hippegarde einmarschiert und allen Freude macht. Die Jungens von der Hippegarde sind alle wirklich nett, die Mädchen sind ganz lieblich und manchmal auch kokett. Die Regina die ist Gräfin, der Werner ist der Graf, ihr wertet es nicht glauben aber beide die sind brav. Stääz huh, Stääz huh, das ist unser Song, Stääz huh, Stääz huh, es rappelt im Karton, Stääz huh, Stääz huh, ist das eine Pracht, wenn die Hippegarde einmarschiert und allen Freude macht, wenn die Hippegarde einmarschiert und allen Freude macht.
Das Hippegarde - Lied
Text und Musik: Werner Kämpken, Monheim
Der Name Hippegarde ist eine Anlehnung an die Zeit, als es in Baumberg noch die “Ziegenzuchtstation Baumberg” gegeben hat. Wo der karge Boden nicht viel her gab war die genügsame Ziege zu Hause. Jeder dritte Einwohner hatte rechnerisch eine Ziege, denn sie war die Kuh des kleinen Mannes. Etwa 400 Tiere wurden hier damals gezählt und somit war Baumberg früher eines der Hippedörfer der Region. Als die Bockstation an der Schallenstraße 1932 geschlossen wurde war damit auch die große Zeit der Ziegenzucht vorbei. Wir sehen uns nicht unbedingt als Karnevalsverein, sondern als Verein der auch das Brauchtum pflegt. So zeigen wir uns das ganze Jahr. Bei Geburtstagsfeiern, bei Jubiläen und zu Sommerfesten wollen wir aktiv sein und Gäste und Publikum unterhalten. Während der Karneval - Session treten wir im “Schunkelnden Bürgerhaus” zu Baumberg, in Monheim, Langenfeld, Hitdorf und Velbert bei den unterschiedlichsten Karnevalsitzungen auf. Zur Brauchtumspflege gehört, dass wir uns für Erhalt der Heimat, zum Beispiel der Auenlandschaft in der Urdenbach Kämpe einsetzen. Das heißt  nicht, dass unsere Mitglieder mit Hacke und Spaten ins Gelände ziehen. Wir betonen damit aber, wie wichtig die Kämpe mit dem alten Rheinarm für Baumberg ist. Somit sind wir sind das ganze Jahr über aktiv. Gegründet wurde die Hippegarde im Jahre 1998 von närrischen Vertretern einiger Baumberger Vereine, deren gemeinsames Ziel es war,  den Karneval in Baumberg attraktiv mit zu gestalten und durch eigene Auftritte den Karneval in Baumberg zu ergänzen. Schnell waren entsprechende Tänzer und der passende Tanz gefunden. Beim ersten Bühnenauftritt im “Schunkelnden Bürgerhaus” am 06.02.1999 in Baumberg wurde der erste Tanz vorgestellt. Anfangs gab es nur Männer in der Garde. Dann gesellten sich aber schnell Mitglieder der “Schallenströßer Mädcher” dazu. Und so tanzten beide Gruppen auf der Bühne im “Schunkelnden Bürgerhaus” gemeinsam und der damalige “Hippegraf” Wolfgang Zündorf sang ein Lied dazu. Das Publikum war begeistert und schnell einigte man sich darauf erneut aufzutreten. Und so folgte ein Auftrittsjahr das andere. Einige Entscheidungsträger innerhalb beider Vereine waren sich darüber einig, dass der Hippegarde ein vereinsrechtlicher Rahmen gegeben werden muß. Am 02.Dezember 2006 wurden die Mitglieder der “Hippegarde” und der “Schallenströßer Mädcher” in der Gaststätte “Zur Aue” zu einer konstituierenden Sitzung gerufen. Die daran teilnehmenden Personen gaben der Hippegarde eine Satzung und somit dem Verein einen vereinsrechtlichen Rahmen. Dabei wurde, aus beiden Gruppen der Verein: 1. Baumberger Hippegarde 1998.
Über uns